Digital-Direktdruck

Der digitale Textil-Direktdruck ist das jüngste und modernste Druckverfahren was es derzeit auf dem Markt gibt. Bei dieser Drucktechnik werden spezielle Textilfarben mit einem Tintenstrahlverfahren auf Basis der Piezotechnologie, direkt auf den Stoff gedruckt. Im Grunde genommen kann man sich das wie bei einem großen Tintenstrahldrucker vorstellen. Auf dunklen oder farbigen Textilien wird vorher ein genau berechneter weißer Unterdruck gedruckt. Dabei kommen spezielle, hoch entwickelte Druckfarben mit starker Weiß-Pigmentierung zum Einsatz. Technisch gesehen, ist das die größte Herausforderung bei der Entwicklung dieser innovativen Technologie.

Damit die weißen Farbpigmente nicht vollständig von der Baumwollfaser absorbiert wird, müssen die Textilien mit einem chemischen Binder vor behandelt werden. Dieser wird flüssig auf die Oberfläche gesprüht und durch Trocknung fixiert. Danach erfolgt der eigentliche Druckvorgang. Wenn wie erwähnt Weiß unterlegt wird, erfolgen mehrere Druckdurchgänge. Am Ende wird wieder durch die Einwirkung von Hitze fixiert und die Restfeuchtigkeit entzogen.

Der Prozess basiert auf subtraktiver Farbmischung von Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz (CMYK) wodurch ein sehr großer Farbraum abgedeckt wird.